+
Bilfinger verkauft seine Wassertechnologiesparte.

Verkauf seines Wassertechnologiegeschäfts

Bilfinger schließt Deal mit Chinesen ab

  • schließen

Mannheim – Der kriselnde Bilfinger-Konzern hat den Verkauf seines Wassertechnologiegeschäfts an die chinesische Chengdu Techcent Environment Gruppe abgeschlossen.

Dem Konzern sind so noch im ersten Quartal rund 200 Millionen Euro an frischem Geld zugeflossen, teilt das MDax-Unternehmen am Freitag in Mannheim mit.„Mit dem Verkauf der Wassersparte setzen wir unsere Strategie der Fokussierung weiter konsequent um“, sagte Konzernchef Per Utnegaard. Bilfinger konzentriere sich „auf Kerngeschäfte, Kernbranchen und Kernregionen“.

Der Norweger Utnegaard hatte Mitte Oktober eine Konzentration auf Industrie- und Immobiliendienste vor allem in Europa angekündigt (WIR BERICHTETEN). Zuvor hatte er bereits das Kraftwerksgeschäft, das Bilfinger zuletzt tief nach unten zog, zum Verkauf gestellt. Der einst florierende Baukonzern macht schwierige Zeiten durch, 2015 musste Bilfinger einen Rekordverlust von 489 Millionen Euro hinnehmen.

dpa/sag

Mehr zum Thema

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Kommentare