+

Taktikwechsel

Bilfinger sagt Kraftwerksgeschäft ade

  • schließen

Mannheim - Der neue Bilfinger-Chef Per Utnegaard krämpelt die Ärmel hoch und gibt seine neue Taktik bekannt. Der neue Fokus des Bau- und Dienstleistungskonzerns:

Der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger zieht nach einer Serie von Gewinnwarnungen die Reißleine und spaltet sich auf.

Für das schwächelnde Kraftwerksgeschäft (Power) sei ein „strukturierter Verkaufsprozess“ gestartet worden, teilte der MDax-Konzern am Mittwoch in Mannheim mit. Dieser solle innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden. 

Wegen hoher Wertberichtigungen rechnet der Konzern im ersten Halbjahr zudem mit einem deutlichen Verlust. Nachbörslich sackte die Aktie um mehr als fünf Prozent ab. Bilfinger will sich künftig auf das Geschäft mit Industriedienstleistungen und Immobilien konzentrieren.

dpa/rob

Mehr zum Thema

The Best of John Williams live in SAP Arena

The Best of John Williams live in SAP Arena

Das ‚Erbe‘ der bulgarischen Community

Das ‚Erbe‘ der bulgarischen Community

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Kommentare