+

Jungbusch-Schlägerei

Geldforderungen Auslöser für Krawalle

  • schließen

Ermittlungsgruppe "Jungbusch" kann erste Erfolge vorweisen: rätselhaftes Motiv der Ausschreitungen aufgeklärt!

Die jüngst eingerichtete Soko Jungbusch hat erste Ergebnisse bekannt gemacht. Demnach seien nicht nachgekommenen Geldforderungen Schuld an den Tumulten, die den Stadtteil Jungbusch in der Nacht von Freitag auf Samstag in Atem hielt. Dieses Ergebnis bringt nun endlich Licht ins Dunkle. Das rätselhafte Motiv für die Eskalation hatte den Behörden bisher großes Kopfschmerzen bereitet.

Kein Bandenkrieg

Den befürchteten und vielerseits voreilig unterstellten Kampf "rivalisierender Gangs" - zeitweise war sogar von einem Bandenkrieg die Rede - schließen die Beamten nun aus. Bei der Polizei geht man ebenfalls davon aus, dass sich die anfängliche Auseinandersetzung, die sich von den S-Quadraten in den Jungbusch verlagerte, nur dort eskalierte, da Freunde und Verwandte einer der beiden Streit-Parteien ebendort wohnten. 

Bei der Massenschlägerei am Freitag wurden mindestens elf Menschen verletzt, mehr als 35 Streifenwagen kamen zum Einsatz. Ein Ludwigshafener befindet sich derzeit in Haft, da ihm vorgeworfen wird, am Freitag mit einer scharfen Pistole geschossen zu haben.

roe

Mehr zum Thema

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Comedian Chris Tall in der SAP Arena 

Comedian Chris Tall in der SAP Arena 

Kommentare