1 von 108
Unter dem Motto "Ich will..." gehen die Menschen beim CSD 2016 auf die Straße, um in Regenbogenfarben für Gleichberechtigung einzustehen.
2 von 108
Unter dem Motto "Ich will..." gehen die Menschen beim CSD 2016 auf die Straße, um in Regenbogenfarben für Gleichberechtigung einzustehen.
3 von 108
Unter dem Motto "Ich will..." gehen die Menschen beim CSD 2016 auf die Straße, um in Regenbogenfarben für Gleichberechtigung einzustehen.
4 von 108
Unter dem Motto "Ich will..." gehen die Menschen beim CSD 2016 auf die Straße, um in Regenbogenfarben für Gleichberechtigung einzustehen.
5 von 108
Unter dem Motto "Ich will..." gehen die Menschen beim CSD 2016 auf die Straße, um in Regenbogenfarben für Gleichberechtigung einzustehen.
6 von 108
Unter dem Motto "Ich will..." gehen die Menschen beim CSD 2016 auf die Straße, um in Regenbogenfarben für Gleichberechtigung einzustehen.
7 von 108
Unter dem Motto "Ich will..." gehen die Menschen beim CSD 2016 auf die Straße, um in Regenbogenfarben für Gleichberechtigung einzustehen.
8 von 108
Unter dem Motto "Ich will..." gehen die Menschen beim CSD 2016 auf die Straße, um in Regenbogenfarben für Gleichberechtigung einzustehen.

Motto: „Ich will...“

Mannheim unter dem Regenbogen! CSD-Demo in der City!

Mannheim-Innenstadt - Der Christopher Street Day ist immer wieder ein Erlebnis. Unter dem Motto „Ich will...“ gehen die Menschen auf die Straße um für Gleichberechtigung einzustehen.  

Gegen 14:00 Uhr geht es in K1/U1 los. Die rheinland-pfälzische Familienministerin Anne Spiegel spricht am Neckartor in Vertretung von Malu Dreyer einige Grußworte zur Eröffnung: „Ich will mit meiner Politik dazu beitragen, dass LSBTTI in unserer Gesellschaft sichtbar, rechtlich gleichberechtigt und selbstverständlich akzeptiert sind.", so Spiegel. 

Darauf folgt eine Demonstration mit 51 Startnummern. Ob angemeldet oder unangemeldet: die Teilnehmer sorgen mit Musik, schrillen Klamotten und guter Laune für richtig Wirbel in der Innenstadt. So wie Nachwuchs-Drag Emilia Euphoria. Sie ist zum ersten Mal bei CSD dabei: „Also ich finde es toll! Die Stimmung ist super! Ich frage mich nur warum die Mädels im Auto sitzen und ich auf diesem Pflaster in den hohen Schuhen laufe?! Das ist mein Auto!“, lacht sie. 

Rund 70.000 Menschen versammeln sich rund um die bunte CSD-Demonstration. Die Gründe dafür sind vielfältig. Manche kommen aus purer Langweile oder Sensationsgier, andere wollen für die Rechte der Schwulen und Lesben eintreten. So wie Johanna (26): Sie hat sich gerade mit ihrer Partnerin verlobt und findet die ganze Veranstaltung zu unpolitisch: „Klar sind viele Leute da, aber wo bleibt die politische Seite? Es sollte nicht nur Party sein.“, sagt sie nach der Demonstration bei der Kundgebung am Ehrenhof. „Aber wenn es wenigstens die Leute erreicht, die sonst nicht mit der Schwulen-und Lesben-Community am Hut haben, ist das ja schon einmal was.“

Fanny Davis und Vanessa läuten das Rahmenprogramm ein und weisen lautstarke Partygäste darauf hin, sich zu benehmen: „Gleich könnt ihr feiern aber das hier ist wichtig. Habt ein bisschen Respekt.“, so Fanny. Sogar Chris Cosmo gibt sich die Ehre und begeistert Fans und Anwesende mit seiner tollen Stimme.

Aus welchen Gründen sie auch immer da sind: Die Anwesenden scheinen Spaß zu haben. Egal ob homo, bi, trans, inter oder hetero – am Samstag stehen alle zusammen unter dem Regenbogen.

Impressionen vom CSD 2015

In Regenbogenfarben: Der CSD in Mannheim 

kp

Mehr zum Thema

Fotos: Meterhohe Rauchsäule über Industriehafen!

Fotos: Meterhohe Rauchsäule über Industriehafen!

Pop-Up Christmas Bar „Chez Rudolf“ im Jungbusch eröffnet!

Pop-Up Christmas Bar „Chez Rudolf“ im Jungbusch eröffnet!

Große 90er-Live-Party in der Maimarkthalle

Große 90er-Live-Party in der Maimarkthalle

Kommentare