1 von 4
Einen eigenen QR-Code kreieren? Im  Bibliothekslabor-N³ ist das kein Problem.
2 von 4
Die eigene Geschichte auf die große Leinwand bringen? Im Trickfilmstudio werden Träume wahr.
3 von 4
Das eigene Modell endlich in der Hand halten? Der 3D-Drucker der Stadtbibliothek erschafft Ideen zum Anfassen. 
4 von 4
Keine Lust mehr auf Standard-Klingelton? Mit der eigenen Melodie wird jeder Anruf zum Erlebnis.

Modernes Experimentierfeld

Im Bibliothekslabor-N³ zum Erfinder werden

Mannheim - Mit einem riesigen Angebot lockt das Bibliothekslabor-N³ Besucher an. Mit einfachen Mitteln kann hier jeder zum Erfinder werden ...

Die neuen Medien verändern sich immer schneller und die Stadtbibliothek in Mannheim zieht mit.  

Bei der Neugestaltung des Bibliothekslabors-N³ wurde nicht nur für reichlich Platz zum Ausprobieren gesorgt. Auch viele neue Anschaffungen stehen jetzt zur Verfügung. Auf rund 60 Quadratmetern gibt es viel zu entdecken: Neben dem neuen 3D-Drucker, erwartet auch ein echtes Trickfilmstudio die interessierten Gäste.

"Wir wollen den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, nicht nur Medienrezipient zu sein, sondern zum Produzenten zu werden", so Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb über das neue Experimentierfeld.

In rund 40 größtenteils kostenlosen Werkstätten und Mitmach-Aktionen, die noch bis zum Jahresende angeboten werden, können die Besucher beispielsweise eigene Handy-Klingeltöne kreieren, sich als Trickfilmproduzenten üben oder das Erstellen von QR-Codes erlernen.

Es gibt also viel zu entdecken!

mk

Mehr zum Thema

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Kommentare