Mit Christian Bischoff

Vortrag für mehr Mut zum eigenen Weg: „Mach Dein Ding!“

+
Kerstin Weis und Heike Schönmann beim gemeinsamen Vorbereitungstreffen.

Mannheim – Beim EWMD haben sich überwiegend Frauen in leitenden Positionen zusammengetan, um das zu tun, worauf es in der Karriere besonders ankommt: Netzwerken. Wir waren bei einem Arbeitstreffen dabei.

Was ist das European Women's Management International Network (EWMD) und was macht es? Heike Schönmann, Präsidentin des Regionalbüros EWMD Rhein-Neckar e.V. bringt es auf den Punkt: „Unser Ziel ist es, mehr Frauen in Führungspositionen zu erreichen und dabei hilft vor allem eins: ein gutes Netzwerk.“ Heike Schönmann kennt das Thema, im Personalmanagement bei Bilfinger hat sie tagtäglich damit zu tun. Gegründet wurde das EWMD 1984 in Brescia, Norditalien, und ist bis heute zu einem Netzwerk mit weltweit 900 Mitgliedern angewachsen. Nicht nur Frauen – auch Männer dürfen sich dem EWMD anschließen und auch ganze Unternehmen, die dann als Firmenmitglieder (Corporate Members) Teil des Netzewerks sind. Unter den Corporate Members findet man Firmen wie Audi, KPMG, Rolls Royce und SAP.

Kerstin Weis, Communications Lead, Service & Support Academy, SAP SE, vertritt ihren Arbeitgeber beim EWMD. „Jedes Corporate Member ist mit einer gewissen Anzahl an Mitgliedern im EWMD vertreten. Diese Mitarbeiter können alle EWDM Veranstaltungen als Mitglied besuchen.“ erklärt sie. Die beiden Damen haben sich getroffen, um eine solche Veranstaltung vorzubereiten, bei der die SAP Gastgeber ist.

Firmenmitglieder tauschen sich aus

Die Mitglieder treffen sich regelmäßig, um sich auszutauschen, immer wieder geht es auch „on Tour“ zu Firmen in der Region wie Freudenberg und SAP, es gibt Strategietreffen, Vorträge über andere Kulturen – ganz oben steht immer das Thema „Beruf und Karriere“. Ein wichtiger Teil eines EWMD-Chapters ist das „Power-Team“. Hierzu trifft sich eine feste Gruppe von sechs bis acht Mitgliedern für ein Jahr, die regelmäßig gemeinsam strukturierte Beratungsgespräche durchführen. Bei jedem Treffen schildert ein Mitglied Herausforderungen, vor denen es gerade steht, die anderen hören aufmerksam zu und gemeinsam werden dann aus dem vielfältigen Erfahrungsschatz Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Vortrag am 26. September

Am 26. September lädt EWMD Rhein-Neckar zu einem Vortrag mit Christian Bischoff ein. Titel: „Mach Dein Ding!“ Mit 14 hatte Christian Bischoff den Traum, Basketballprofi zu werden. Mit 17 hat er mit Dirk Nowitzki gespielt und mit 19 war seine aktive Karriere aus gesundheitlichen Gründen leider schon beendet. Bischoff hat sich aber nicht unterkriegen lassen uns ist seinen Weg gegangen: Mit 25 war er der jüngste Basketball-Bundesliga-Cheftrainer aller Zeiten. Er will seinen Zuhörern Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen, vielleicht auch einen Neuanfang zu wagen, Probleme als Geschenke zu sehen. Dahinter steht das Erfolgs- und Lebenskonzept, das er selbst entwickelt hat. Er zeigt wie man aus vielen Bausteinen seine eigene Pyramide bauen kann: das „Lebenswerk“. Männer sind ausdrücklich eingeladen.

Die Veranstaltung findet am Montag, 26. September um 18 Uhr bei SAP in St. Leon-Rot statt. Online-Anmeldungen sind noch bis 23. September möglich: http://www.ewmd.org/node/17494

Mehr zum Thema

Kommentare