+
Wer keine Schnecken im Garten will, sollte Kröten und Igeln ein gemütliches Zuhause bieten (Symbolfoto)

Die Rettung für Pflanzen und Gemüse

Kröten gegen Schnecken!

Gerade erst sich die ersten Pflänzchen so richtig aufgeblüht – schon sind sie überall angefressen und mit silbrigem Schleim bedeckt. Das hilft gegen Schneckenbefall:

Besonders bei feuchter Witterung ziehen Nacktschnecken gerne durch den Garten und fressen dort die Pflanzen an. Fraßstellen an Blättern und Blüten, die vom Rand ausgehen und silbrige Schleimspuren, die das betroffene Grünzeug verzieren sind die Folge. 

Was kann man dagegen tun: Der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen rät die Schnecken erst einmal aufzusammeln. Damit sie nicht zurückkehren, kann man die Gemüsebeete zusätzlich mit Schneckenzäunen schützen. 

Eine andere Möglichkeit: Einfach Laub, Schnittholz oder Steine aufschichten. Hier fühlen sich nämlich die natürlichen Feinde von Schnecken – also Igel, Kröten und Blindschleichen – am wohlsten.

dpa/mk

Kommentare