+
Raststätte oder Autohof - Beim Stopp auf der Autobahn haben Reisende oft die Wahl. 

Der große Test

Raststätten 30 Prozent teuerer als Autohöfe

Teuer oder günstig? Pünktlich zur Reisezeit hat der Autoclub Mobil in Deutschland Preise an Raststätten und Autohöfe verglichen. Das Ergebnis: Ein Umweg kann sich lohnen. 

Rund 390 Tank- und Rastanlagen gibt es in Deutschland direkt an der Autobahn. Wer einen kleinen Umweg in Kauf nimmt, kann aber auch an einem der 187 Autohöfen Rast machen.

Bei Snacks, Getränken und Toilettenbesuch können Autofahrer im Schnitt fast ein Drittel (29,86 Prozent) sparen, wenn sie einen Autohof anstelle von Raststätten ansteuern. Das haben Stichproben des Autoclubs Mobil in Deutschland von zehn Raststätten sowie zehn Autohöfen ergeben.

Im Focus der Tester standen dabei die Preise für 50-Liter-Sprit, einen Warenkorb mit zwölf Produkten und einen Toilettenbesuch.

Das Ergebnis: Die Preisunterschiede für den Warenkorb waren zum Teil gewaltig. Zwischen dem günstigsten Preis in Höhe von 20,49 Euro (Autohof Rheinböllen A61) und dem teuersten Warenkorb mit 39,60 Euro (Tank & Rast Walsleben A24) lagen 19,11 Euro.
Auch beim Tanken stellten die Tester Unterschiede fest. Sprit kostete auf den Autohöfen demnach durchschnittlich 10 Prozent weniger.

Zehn Produkte Warenkorb

  • Flasche Coca Cola Zero (0,5l)
  • Premium Mineralwasser still (0,5l)
  • Dose Premium-Bier (0,5l)
  • Dose Red Bull (0,25l)
  • Kleiner Cappuccino to go alles immer ohne Pfand. 
  • Dose Pringles Chips Original (190g)
  • Riegel Kinderschokolade
  • Bifi (25g)
  • M&M´s (45g)
  • Magnum Classic Schoko
  • Käsebrötchen
  • Bockwurst mit Brötchen

Der total verrückte Straßenverkehr in Deutschland

Der total verrückte Straßenverkehr in Deutschland

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

Volvo hängt auf der Skipiste fest

Volvo hängt auf der Skipiste fest

Kommentare